natürliche Hormontherapie

 

 

Das Hormonsystem befindet sich in einem sensiblen Gleichgewicht, das leicht gestört werden kann, zum Beispiel durch andauernden Stress, Traumata, Schlafstörungen, synthetische Hormone (Pille, Hormonspirale oder -pflaster), hormonelle Umbruchsphasen (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre) und durch das Altern.

 

 Die weibliche, aber auch männliche  Hormonbalance kann schon ab Mitte Dreißig ins Ungleichgewicht kommen, was zu einem Progesteronmangel und dadurch zu einer Östrogendominanz führt. Selten ist das fehlende Östrogen das Problem der Beschwerden in den Wechseljahren.

 

Folgende Beschwerden können auf einen Hormonmangel zurückzuführen sein:

  • Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen
  • verstärkte Faltenbildung und Hauterschlaffung
  • Haarausfall
  • Hitzewallungen
  • Schlafstörungen
  • Depressionen, Traurigkeit
  • Osteoporose
  • geringe Leistungsfähigkeit und Konzentrationsschwäche, ADHS
  • neu auftretende Panikattacken und Ängste
  • Herzrasen, Bluthochdruck
  • Glieder- und Gelenkschmerzen,  Fibromyalgie
  • Asthma, Allergien
  • Akne
  • Migräne, Kopfschmerz, Tinnitus
  • Libidoverlust, Potenzprobleme
  • Prämenstruelle Beschwerden, Menstruationsbeschwerden
  • Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten
  • Häufige Blasenentzündungen
  • Myome, Zysten 

 

Hormone sind wichtige Botenstoffe im Körper

und essenziell für unsere Gesundheit. Sie werden in den Drüsenzellen verschiedener Organe gebildet und ins Blut abgegeben. Ihre Aufgaben sind sehr vielfältig, sie regeln u.a. Stoffwechsel, Blutdruck, Herzfrequenz, Blutzuckerspiegel, Körpertemperatur, Wasserhaushalt, Zeugungsfähigkeit und Schwangerschaft. Ganz entscheidend sind sie für die Psyche!

 

Bioidentische Hormone sind Hormone, deren biochemische Strukturen identisch sind mit unseren körpereigenen Hormonen.

Alle naturidentischen Hormone werden aus dem Diosgenin gewonnen, einem Stoff, der überwiegend in der Wilden Yamswurzel vorkommt.

 

Der individuelle Zustand des Hormonsystems kann ganz gezielt Mithilfe eines Speicheltests bestimmt werden. 

 

Die anschließende Behandlung erfolgt sanft, ohne Nebenwirkungen, aber sehr wirksam mit bioidentischen Hormonen, Heilpflanzen und  homöopathischen Mitteln. 

In der Regel erfolgt die Applikation einer Hormoncreme über die Haut, oder gelegentlich auch als Kapsel oral. Über die Haut gelangen die Hormone direkt ins Blut und wirken so schnell.

 

In der sogenannten Hormonersatztherapie und allen gängigen hormonellen Verhütungsmitteln sind im Gegensatz dazu synthetisch veränderte Hormone enthalten, die häufig Nebenwirkungen haben.

Der Körper erkennt diese fremden Hormone nicht und kann sie auch nur schwer verstoffwechseln. Außerdem besetzen diese die Rezeptoren für die körpereigenen Hormone und der Körper kommt noch mehr ins Ungleichgewicht. 

 

Eine Behandlung mit bioidentischen Hormonen ist nicht nur für Frauen geeignet, sondern auch Kinder und Männer können sich im hormonellen Ungleichgewicht befinden und sehr von einer Therapie profitieren.

 

Negative Nebenwirkungen, oder sogar die Entstehung von Krebs sind von Therapien mit bioidentischen Hormonen im Gegensatz zur konventionellen Hormonersatztherapie lt. Studien nicht bekannt.